Beschwerdebild / Ursachen bei CRPS


Bis heute konnte keine exakte Definition des Beschwerdebilds der Krankheit CRPS beschrieben werden. Fest steht lediglich, dass es sich um eine schmerzhafte Erkrankung der oberen oder unteren Extremitäten mit einem oder mehreren Abschnitten der Gliedmaßen handelt.

 

Ein CRPS kann nach einer kleineren oder größeren Verletzung auftreten, dabei spielt die Schwere der Verletzung keine Rolle auf den Verlauf und der Ausprägung der Erkrankung. Das CRPS ist durch sensorische trophische, vaskuläre und motorische Symptome sowie durch eine Störung des sympatischen Nervensystem gekennzeichnet. Bis heute ist noch unklar, welche Ereignisse und körpereigene Reaktionen die Erkrankung auslösen.

 

Tatsache ist, dass am Anfang immer eine entzündliche Reaktion, bei feinen und feinsten Nerven der verletzten Extremitäten (der betroffenen Region), besteht.

 

Daraus können Durchblutungsstörungen (die Extremität wird kalt und/oder heiß), Hautveränderungen (Hautverfärbungen wie blasse/ bläulich und/ oder rötliche Haut), Ödeme (die betroffene Stelle schwillt an, erscheint prall und/ oder glänzend), Funktionsstörungen und die betroffene Region wird nun begleitet von hartnäckigen starken bis sehr starken Schmerzen.

 

CRPS ist nicht nur eine Krankheit mit vielen Namen, sondern auch eine Krankheit mit vielen Gesichter. Erkrankte berichten häufig, dass das CRPS sozusagen „springt“. Das heißt, die Erkrankung wandert von der betroffenen Seite auf die eigentlich gesunde Seite und löst dort eine weitere CRPS Erkrankung aus. CRPS kann von der Hand/ Arm auf den Fuß/ Bein oder auch auf andere Gelenke wandern.